Schulen sind heute mehr denn je aufgerufen, im Sinne der individuellen Förderung jedem Kind die ihm gemäßen Bildungschancen zu eröffnen. Insbesondere an Grundschulen treffen Kinder unterschiedlicher Herkunft und Bildungserfahrungen zusammen. Ziel der Initiative „Musikalische Grundschule“ ist es, neue Wege der Schulentwicklungsplanung zu beschreiten. Musik bietet sich als ideales Medium an, um das Potenzial jedes Kindes zu entfalten und zugleich gestiegenen Bildungsanforderungen zu begegnen.

Eigenes Musizieren und die aktive Auseinandersetzung mit Musik unterstützen die Entwicklung des sinnlichen, sprachlichen und motorischen Selbstausdruckes und fördern auf diese Weise die Persönlichkeitsentwicklung; sie dienen dem körperlichen und seelischen Wohlbefinden, stärken die kindliche Lernfreude und verbessern das soziale Miteinander an der Schule. So werden positive Lernerfahrungen möglich – unabhängig von Alter, Herkunft, Sprache und Bildungsstand. Im Sinne von Teilhabe und Chancengerechtigkeit sollen alle Kinder auf vielfältige Weise mit Musik in Berührung kommen.